Eröffnung 7. September 2016

Wir stecken mitten in der heißen Endphase … und merken: Die Zeit reicht hinten und vorne nicht. Bei vielen Dingen, was Handel und Ladenbau betrifft, sind wir eben Neulinge. So kommen Waren aus einigen Ecken Europas. Da dauert nicht nur der Transportweg länger als wir dachten, sondern auch die Überweisung. Hinzu kommt, dass manche Händler gerade Urlaubszeit haben und andere erst ab Ende September zur Herbstsaison neue Ware bekommen. Puh!
Der Bau unserer Sitzecke geht nur spärlich voran, weil uns schon zwei Handwerker versetzt haben. Momentan werden noch die letzten Regalteile lackiert. Endlich, nach langer Suche und Fehlversuchen, hält der Lack! Die Malerin Kathrin Evert hat dafür ganze Arbeit geleistet. Ebenso unsere Familienmitglieder und Freunde, die nicht nur mit jeder Kleinigkeit den Laden vorangebracht haben, sondern auch in manchen Augenblicken mehr an uns geglaubt haben als wir selbst. DANKE!


„Was wir am meisten brauchen, ist ja nur, dass uns einer hält und uns sagt, dass alles gut werden wird.“  – T. Capote


Und weil das Leben mit Kind immer dazwischen kommt, machen wir eine Woche später als geplant auf. Also liebe Interessierte da draußen, kommt ab nächster Woche Mittwoch den 7. September von 12–18 Uhr vorbei.

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns in dieser ersten Zeit unterstützt und eure Wünsche und Vorstellungen äußert. Gern bestellen wir euch das Wunschtuch oder die Windel im Wunschdesign. So bauen wir gemeinsam ein Sortiment auf, das gefällt.

Gründlich gefeiert wird dann erst am 23. September. Das ist ein Freitag. Ab 10 Uhr geht’s los mit Musik, Cocktails, Austausch und ein paar Angeboten sowie eine Einführung ins Tragen und den Umgang mit Stoffwindeln.

Wir freuen uns auf Euch!
Madelaine & Navina

 

P.S.: Anmeldungen für Kurse nehmen wir jetzt schon entgegen. Die ersten Kurse starten ab dem 7. September in den neuen Räumlichkeiten!
Anmeldungen bei Navina Salomon: 0179 9249982

Impressionen:

Einkauf_Hornbach
Einkauf mit Kind im Baumarkt
Die ersten Etiketten mit Logo
Die ersten Etiketten mit Logo